suchen

Wähle deinen Bezirk aus

17. November 2020

Jugendarbeit im 2. Lockdown

Content Bild

Die Jugendzentren sind auch im 2. Lockdown für Jugendliche da!

Es gibt Journaldienste, bei denen die Jugendliche mit ihren Anliegen, Fragen und Gesprächbedarf vorbei kommen können. Eine Anmeldung dazu ist nötig. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei sehr strenge Corona-Bestimmungen und nehmen die Verantwortung für unser aller Gesundheit wahr!

Die Jugendarbeiter_innen sind im Öffentlichen Raum, auf Plätzen, in Parks und Siedlungen unterwegs und dort wichtige Ansprechpersonen für die jungen Leute. Sehr viel Kommunikation und Interaktion spielt sich dieser Tage auch Online ab: Auf Instagram, Tik Tok, Discord, über Messengerdienste erreichen die Jugendlichen ihr Jugi.

Das ist natürlich nicht die Offene Jugendarbeit, die wir kennen. Vieles ist ungewohnt, ein wenig kompliziert und mitunter auch mühselig. Unser Bestreben ist jedoch, gerade während der belastenden Situation des 2. Lockdowns bestmöglich für die jungen Menschen in unserer Stadt da zu sein!

Content Bild

Content Bild

Journaldienste als wichtiges Angebot in den Jugendzentren-Standorten. Die Jugendliche müssen sich aktuell für den Besuch im Jugendzentrum anmelden. Natürlich haben wir sehr strenge und verantwortungsvolle Corona-Bestimmungen, um die Eindämmung der Corona-Pandemie zu unterstützen.

Content Bild

Content Bild

Hier findet ihr alle Jugendzentren-Standorte. Bleibt auch auf Instagram am Laufenden über unsere aktuellen Angebote, Aktionen und Möglichkeiten.

{Name}

{Content}